Musik: Kräuter der Provinz

Mittwoch, 08.08.18., 22.00

Datashock

Datashock sieht sich weniger als eine Band denn als ein Künstlerkollektiv mit wechselnden Mitgliedern, von denen es derzeit acht gibt. Gegründet hat sich diese Musikersozietät 2003 im beschaulichen Saarlouis. Die Musik von Datashock könnte man wohl am treffendsten als eine psychedelische Krautrock-Improvisationen bezeichnen. Wenn es so etwas gibt. Musikalisch haben sie bereits die Pyramiden besichtigt und die Wüste durchquert. Nun sind es also die „Kräuter der Provinz“. Themen gibt es halt überall, nur was draus wird das zählt letztendlich. Die Aufnehmen waren sicher spannend, denn es gibt gar nicht so viele Studios in denen man locker zu acht sitzen und arbeiten kann. Für Datashock ist das wichtig, denn alles entsteht im Augenblick. So kann man auch keinen verlässlichen Forecast zu Auftritten der Acht treffen, denn es gibt einfach zu viele Variablen. Die Musik auf „Kräuter der Provinz“ klingt auf jeden Fall spannend und macht Lust auf mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.