Hörspielrelease: Leben im Spiel – eine auditive Präsentation der Gesellschaftskomödie »Es geht. Aber es ist auch danach!«

Jolande Fleck

Freitag, 28.08., 21:00 Uhr

Es geht. Aber es ist auch danach! ist der Titel eines Theaterstücks, das der Unterhaltungsliterat Wilhelm Speyer in Kooperation mit seinem Freund Walter Benjamin Ende der 1920er Jahre verfasste. Aspekte ihrer Gegenwart und ihres direkten Lebensumfelds, der sogenannten Berliner Gesellschaft aufnehmend, spielen Speyer und Benjamin in Es geht. Aber es ist auch danach! das Experiment einer Dreiecksbeziehung, frei von Besitzansprüchen und Eifersüchteleien, durch: „[D]er eigentliche Angelpunkt [d]er Gesellschaftskomödie“, formulierte Benjamin in einem Radiogespräch mit Speyer, ist es „einmal auszuprobieren, wie weit die modernen Menschen mit ihrer berühmten sportlichen Fairness kommen.“

Während seitens der zeitgenössischen Kritik der Plot des Stücks als oberflächlich abgetan wurde und „am peinlichsten die […] Bagatellisierung des Mannes empfunden [wurde], der fast seelenlos und ohne eigene Impulse von den beiden Frauen herüber und hinüber verhandelt wird“, entpuppt sich Es geht. Aber es ist auch danach! bei näherer Betrachtung sowohl im Entstehungskontext als auch heute als ein gehaltvoller, vielschichtiger und gesellschaftskritischer Beitrag. Wie unter einem Brennglas konzentrieren sich in der Komödie ideelle, materielle, individuelle und gesellschaftliche Momente der späten 1920er Jahre, mit denen sich Benjamin in diversen Schriften kritisch auseinandersetzte. Jolande Fleck folgt den Benjaminischen Spuren in Es geht. Aber es ist auch danach! – in Bild, Ton und Wort. Sie hat Es geht. Aber es ist auch danach! vertont und wird unter Rückgriff auf das Hörspiel Speyers und Benjamins Komödie als Hommage und Kritik am modernen Fortschritt vorstellen.

Jolande Fleck studierte Germanistik, Soziologie, Philosophie und Kulturwissenschaften in Freiburg, Halle und Leipzig. Als Radiomacherin beschäftigt sie sich schwerpunktmäßig mit Flucht und Exil im zweiten Weltkrieg, Tod und Freitod sowie der Kulturgeschichte von Alltagsdingen. Ausgewählte Audioproduktionen von Jolande Fleck sind auf ihrem Blog rabanradio.com zu finden.

.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.